Feuerwehr Bad Staffelstein

PKW stürzt in Unterführung in Bad Staffelstein am 14.12.2015

Einsatzort: Bad Staffelstein
Datum: 14.12.2015
Alarmierung: 22:36 Uhr
Ausgerückt mit: 40/1, 41/1, 11/1
Weitere Organisationen: Rettungsdienst, Polizei

Die Integrierte Leitstelle Coburg alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Bad Staffelstein am 14.12.2015 um 22:36 Uhr mit dem Alarmstichwort "Brand PKW" zur Fußgängerunterführung der Bahn-Strecke.

Es waren circa 40 Einsatzkräfte der Stadtwehr vor Ort. Mit dem Absichern und Ausleuchten der Einsatzstelle, der Sicherstellung des Brandschutzes, der Eindämmung auslaufender Betriebsstoffe und der Unterstützung eines lokalen Abschleppunternehmens (Abschleppfahrzeug mit Kran) bei der Bergung des Wracks, waren eine Vielzahl von Aufgaben zu bewältigen.
Aufgrund der nahegelegenen Bahnstrecke durften die Züge diesen Bereich nur mit Schrittgeschwindigkeit passieren.

Kommentar zu diesem besonderen Vorfall: Bei ca. 150 Alarmeinsätzen im Jahr gibt es immer wieder mal die eine oder andere Kuriosität (man erinnere sich an den PKW-Absturz am Staffelberg 2014).

Neben der besonderen Unfall-Lage, ist hier zudem erwähnenswert, dass die Örtlichkeit vom nahegelegenen Feuerwehrhaus fußläufig zu erreichen war, jedoch ein Teil der, von zu Hause anfahrenden, Kräfte das Gerätehaus nicht erreichen konnte, weil der Weg durch die Unterführung selbst blockiert war.

Die Einsatzmannschaft war sich einig, dass man froh sein kann, dass nicht mehr passiert ist. Nicht auszudenken, was gewesen wäre, wenn sich Fußgänger in diesem Bereich befunden hätten.

Presseberichte:

BILD
InFranken
Obermain Tagblatt
Bayrischer Runfunk